Übungen gegen Rueckenschmerzen

Akute Rückenschmerzen und ihre Folgen

Wer mit akuten Rückenschmerzen kämpft, hat oftmals große Schwierigkeiten, sich auf etwas anderes zu konzentrieren und muss daher aus dem Alltag komplett aussteigen. Oft wird man nur durch starke Schmerzmittel wieder fähig, am normalen Alltag teilzunehmen und hat ständig Angst davor, dass die Schmerzmittel nachlassen und der Schmerz zurückkehrt. Hinzu kommt eine zermürbende Bewegungsunfähigkeit, eine automatische Schonhaltung und dadurch noch mehr bzw. langfristige Verspannungen.

Hilfe gegen akute Rückenschmerzen

Das Schlimmste an akuten Schmerzen im Rücken ist das Gefühl, diesen ausgeliefert zu sein. Bei akuten Schmerzen können aber einige einfache Übungen helfen, diesen zu lindern und damit selbst aktiv dagegen vorgehen zu können. Zusätzlich sollte man sich schonen und einen Tag Pause und Ruhe gönnen.

  1. Übung zur Entlastung
    Auf die Fersen setzen und Kopf und Schultern nach vorne durchhängen lassen. Den Bauch einziehen und langsam den Oberkörper auf den Oberschenkeln ablegen. Die Stirn sollten den Boden berühren. Nacken und Arme sind ganz entspannt. Diese Position so lange halten, wie sie gut tut, um akute Rückenschmerzen zu entlasten.
  2. Übung zur schnellen Erleichterung
    Auf dem Rücken liegen und die Beine angewinkelt auf einem Stuhl oder dem Sofa ablegen. Kopf, Schultern und Arme vorsichtig leicht anheben und die Arme neben den Beinen in Richtung der Füße schieben. Die Handrücken sind dabei oben und die Handflächen zeigen zum Boden. Kurz ablegen und entspannen. Einige Male wiederholen.
  3. Verspannungen lösen 1
    In den Vierfüßlerstand gehen (bei durchgestreckten Armen auf Händen und Knien) und den Rücken nach oben wie einen Katzenbuckel durchstecken. Dabei den Kopf ebenfalls nach unten drücken, den Nacken strecken und tief einatmen. Beim Ausatmen ins Hohlkreuz gehen und dabei das Gesicht zur Decke heben. Den Ablauf mindestens 10x wiederholen.
  4. Verspannungen lösen 2
    In der Bauchlage den Körper lang ausstrecken und die Stirn auf die Hände ablegen, die vor dem Gesicht aufeinander gelegt werden. Beim Einatmen das rechte Bein gestreckt vom Boden abheben, für 10 Sekunden in der Luft halten und langsam wieder ablegen. Dabei den Unterleib auf den Boden drücken. Dann die Übung mit dem linken Bein durchführen. Abwechselnd je 5x wiederholen.
  5. Entspannungsübung
    Auf dem Boden sitzend die Beine leicht angewinkelt nach vorne strecken. Den Oberkörper nach vorne drücken und mit den Armen zwischen den Beinen hindurch greifen, um die Fersen zu umfassen. Den Oberkörper so weit wie möglich zusammen rollen und das Kinn auf die Brust legen. Ruhig atmen und ca. 20 Sekunden halten, dann langsam wieder aufrollen.

Gratis E-Book “Rückenschmerzen Konzept” herunterladen►

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.