Rückenschmerzen beiseitigen durch Stressabbau

Rückenschmerzen durch Stress: was tun?

Hektik im Alltag, Ärger mit dem Chef oder Probleme in der Beziehung sind häufige Faktoren, die stressbedingte Rückenschmerzen auslösen. Ursächlich hierfür sind Verspannungen, die durch eine hohe Ausschüttung des Stresshormons Cortisol zustande kommen. Wer die Beschwerden beheben möchte, sollte seine aktuellen Lebensgewohnheiten prüfen und bestehende psychische Belastungen abbauen. Die nachfolgenden Tipps helfen dabei, Rückenschmerzen durch Stress zu lindern.

Genügend Auszeiten gönnen

Wer unter Rückenschmerzen durch Stress leidet, muss seinen Tag gut strukturieren. Zeitdruck lässt sich nicht dadurch beseitigen, dass der Kalender mit immer mehr Terminen gefüllt wird. Denn dies verursacht Stress. Anstelle von Glückshormonen schüttet der Organismus Stresshormone aus. Die Konzentration lässt nach, somit sinkt die Leistungsfähigkeit. Der Unmut steigt. Das verursacht weiteren Stress. Gegensteuern lässt sich nur durch eine gute Planung des Arbeitstages. Neben den Pausen zum Essen sollten kleine Auszeiten zum Spazieren oder für ein Workout einkalkuliert werden. Für Auswärtstermine sind die Zeiten für die Anfahrten großzügig zu kalkulieren, denn Stau auf den Straßen oder ausfallende Züge sind hierzulande keine Seltenheit. Darauf sollte man sich einstellen.

Rückenschule besuchen

In Kursen zur Schulung des Rückens werden zahlreiche Übungen gelehrt, die zur Entspannung der Muskulatur und zum Muskelaufbau beitragen. Einige von ihnen lassen sich auch unterwegs ausführen. Werden die ersten Anzeichen für Rückenschmerzen durch Stress bemerkt, kann der Betroffene selbst gegensteuern. Das empfindet er als befriedigender, als wenn er die Beschwerden hilflos hinnehmen muss.

Einem Freizeitsport nachgehen

Ähnlich wie beim Üben des Rückenschul-Programms muss sich der Betroffene beim Sport auf das Training konzentrieren. Das lenkt von den psychischen Problemen ab. Zudem reguliert die sportliche Betätigung den Hormonspiegel und baut Stress ab. Die Atmung vertieft sich, wodurch die Organe besser mit Sauerstoff versorgt werden, Bänder und Sehnen werden geschmeidiger. Ein Ausdauersport wie das Radfahren oder Laufen bringt Körper und Seele in die Balance. Yoga empfiehlt sich, um die Wahrnehmung des eigenen Körpers zu verbessern.

Freundschaften pflegen

Rückenschmerzen durch Stress lässt sich vorbeugen, indem bestehende Freundschaften gepflegt und neue geschlossen werden. Mit Freunden tauscht man sich über Probleme aus, wodurch sich Lösungen leichter erzielen lassen. Freunde sind aber auch zum gemeinsamen Lachen da. Das baut Stress ab. Außerdem gestaltet man die Freizeit zusammen, damit keine Langeweile aufkommt.

Umfeld harmonisch gestalten

Denjenigen Menschen, die ständig nörgeln oder anderen die Kräfte rauben, geht man bestenfalls aus dem Weg. Dafür umgibt man sich mit Personen, die einem gut tun. Ebenso verfährt man mit dem Umfeld. An einem attraktiv gestalteten Arbeitsplatz arbeitet es sich entspannter.

Gratis E-Book “Rückenschmerzen Konzept” herunterladen►

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.