Beiträge

Chronische Rückenschmerzen richtig behandeln

Chronische Rückenschmerzen beseitigen

Chronische Rückenschmerzen, welche auch als Lumbalgien bezeichnet werden, zählen in Europa zu den häufigsten Erkrankungen ihrer Einwohner. Mehr als die Hälfte dieser leiden unter Rückenschmerzen. Menschen jedes Alters sind davon betroffen. Die Ursachen, die im unteren Rücken chronische Schmerzzustände verursachen sind vielfältig. Rückenschmerzen können bei akuten Ereignissen, wie der Überanstrengung oder einer falschen Bewegung, hervorgerufen werden, die zu dem sogenannten Hexenschuss führen. Betroffene sind in der Regel schnell schmerzfrei, wenn akute Schmerzen, die im Bereich der Lendenwirbelsäule auftreten, gezielt behandelt werden.

Fehlhaltungen, Bewegungsmangel, Stress und Überlastungen, die bei schweren körperlichen Tätigkeiten auftreten, aber auch Verletzungen der Muskulatur, die nicht ausgeheilt wurden oder ein Bandscheibenvorfall können in der Lendenwirbelsäulenregion chronische Schmerzen hervorrufen. Die meisten dieser Rückenschmerzen entwickeln sich nach einem Hexenschuss. Beim Hexenschuss schießt plötzlicher und heftiger stechender Schmerz in die Wirbelsäule, der sich bis zu den Beinen ausstrecken kann. Auch können Lähmungen oder Taubheitsgefühle in den Beinen auftreten. Die Betroffenen sind nicht mehr in der Lage sich aus der Position, in der sie sich befinden aufzurichten, weil die Muskulatur der Lendenwirbelsäule krampfhaft verspannt ist. Der dabei auftretende Schmerz verstärkt wiederum die Verspannung, was sich im unteren Rücken mit der Zeit zu einem chronischen Schmerzzustand entwickelt.

Rückenschmerzen beseitigen

Ein Mediziner spricht dann von Schmerzzuständen, wenn diese in einem Zeitraum auftreten, die mehr als zwölf Wochen anhalten. Diese chronischen Schmerzzustände entwickeln sich oft in ein eigenständiges Krankheitsbild. Der Begriff des Schmerzgedächtnisses wird häufig in Zusammenhang verwendet. Unabhängig der Ursachen verselbstständigt sich der Schmerz. Der Rückenschmerz bleibt unabhängig seiner Ursachen bestehen und ist ein täglicher Begleiter betroffener Personen, die ihre Rückenschmerzen beseitigen wollen, was ihre Psyche stark belastet und damit ihre Lebensqualität erheblich einschränkt. Es ist daher wichtig, dass Betroffene bei einmaligen oder akut auftretenden Rückenschmerzen einen Termin mit einem Arzt vereinbaren sollten, um mit einer Therapie zu beginnen.

Sind Rückenschmerzen stark ausgeprägt oder treten häufiger auf, sollte eine ärztliche Untersuchung in Betracht gezogen werden, um nicht nur herauszufinden, was die Ursache ist, als auch die Schmerzen zu lindern. Patienten, die Lähmungserscheinungen oder Taubheitsgefühle in ihren Beinen haben, sollten schnellstens einen Facharzt aufsuchen.

Die Diagnose chronischer Rückenschmerzen

Um bei der Lendenwirbelsäule Ursachen von chronischen Schmerzzuständen (Lumbalgie) herauszufinden, finden verschiedene Diagnosemethoden ihren Einsatz. Bei der Diagnosestellung findet am Anfang ein ausführliches Gespräch mit einem Arzt statt, in welchem die Beschwerden besprochen werden. Es kommt danach zu körperlichen Untersuchung des Patienten. Abhängig von der Dauer und der Dauer der Rückenschmerzen kommen Methoden eines bildgebenden Verfahrens, wie Röntgen, Ultraschall, CT, MRT oder Untersuchungen in einem Labor zum Einsatz.

Gratis E-Book “Rückenschmerzen Konzept” herunterladen►