Beiträge

Übungen Rückenschmerz

Übungen gegen untere Rückenschmerzen

Viele Betroffene leiden an untere Rückenschmerzen. Um diese Schmerzen besser zu ertragen, können spezielle Übungen helfen.

Hüftbeuger und Gesäß

Setzen Sie sich und winkeln Sie Ihre Beine leicht an und strecken Sie diese dann aus. Legen Sie Ihr rechtes Bein im 90 Grad Winkel ab und das linke Bein nehmen Sie leicht zurück. Ferse und Knie drücken Sie auf den Boden. Danach nehmen Sie das linke Bein nach hinten und strecken es so weit wie möglich gerade aus. Es kann gut möglich sein, dass Sie es anfangs noch nicht schaffen, das Bein komplett durchzustrecken. Dies ist jedoch kein Problem. Mit etwas Übung dehnen Sie Ihre Beine immer mehr und können diese dann auch immer gerader ausstrecken. Versuchen Sie nunmehr das linke Becken so weit wie es geht zur rechten Ferse hinzuschieben. Auch wenn diese Übung aufgrund der Spannung sehr schmerzhaft sein kann, sollten Sie bis an Ihre persönliche Schmerzgrenze gehen. Durch diese Übung dehnen Sie auf der rechten Seite Ihre Oberschenkel- und Gesäßmuskeln sowie auf der linken Seite den Hüftbeuger. Versuchen Sie diese Position zwei Minuten aufrechtzuerhalten, danach begeben Sie sich langsam in die Ausgangsstellung zurück und führen diese Übung mit der anderen Seite durch.

Bauchbereich

Gehen Sie bitte „auf alle Viere“, das heißt Sie stellen die Arme gerade unter Ihre Schultern und Ihre Beine im rechten Winkel auf. Schieben Sie Ihre Beine leicht zurück, senken Sie Ihr Becken und lassen Sie Ihren Oberkörper durchhängen. Achten Sie darauf, dass Ihre Arme ausgestreckt bleiben. Ihre Schultern hängen tief, Ihr Kopf zeigt ein wenig nach oben und ist zurückgebeugt. Geben Sie auf eine regelmäßige und ruhige Atmung Acht. Genau jetzt verspüren Betroffene untere Rückenschmerzen, die sie eigentlich nicht mehr haben möchten. Diese Schmerzen zeigen jedoch, dass Sie die Übung richtig umsetzen. Halten Sie die genannte Position für zwei Minuten. Danach kehren Sie in die Ausgangsposition.

Quadrizeps

Legen Sie sich flach auf den Bauch. Dann heben Sie Ihre rechte Ferse zum Po und fassen mit Ihren beiden Händen Ihren Vorderfuß. Ziehen Sie dann den Vorderfuß nach vorne herunter an Ihr Gesäß ran. Anfangs werden Sie Schwierigkeiten haben Ihren Fuß mit den Händen zu erreichen. Als Hilfe können Sie sich ein Handtuch oder sogenannte Übungsschleifen um Ihren Fuß legen und diese dann mit Ihren Händen entsprechend heranziehen. Auch bei dieser Übung ist es wichtig, dass Sie so ziemlich an Ihre Schmerzgrenze gehen und diese Position dann für zwei Minuten aufrechterhalten. Danach wechseln Sie und führen die Übung mit dem anderen Bein durch.

Gratis E-Book “Rückenschmerzen Konzept” herunterladen►