Beiträge

Rückenschmerzen

Welche Matratze bei Rückenschmerzen kaufen?

Sie leiden häufig oder chronisch unter Rückenschmerzen? Mit der richtigen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Matratze, können Sie Ihre Rückenschmerzen lindern oder sogar vollständig beseitigen. Schlafen Sie sich gesund. Welche Matratze bei Rückenschmerzen kaufen? Die Antwort erfahren Sie in diesem Artikel.

Ihre Wirbelsäule benötigt während des Schlafes Entspannung

Aus diesem Grund sollte Ihre Matratze so ausgestattet sein, dass Ihre Wirbelsäule des Nachts über mehrere Stunden hinweg entspannen kann. Sollten Ihren Rückenschmerzen keine medizinischen Ursachen zugrunde liegen, kann Sie eine entspannte Wirbelsäule von Ihren Rückenschmerzen befreien. Sind medizinische Ursachen der Grund für Ihre Rückenschmerzen, kann eine entspannte Wirbelsäule Ihre Schmerzen lindern.

Auf was kommt es bei einer guten Matratze an?

In erster Linie bietet Ihnen eine gute Matratze einen angenehmen Liegekomfort. Sie entlastet die Druckpunkte Ihres Körpers, wodurch die Wirbelsäule gerade gehalten wird und Verspannungen verhindert werden. Wichtig ist, dass Ihre Matratze den richtigen Härtegrad aufweist und in Liegezonen eingeteilt ist.

Acht Sie beim Kauf einer Matratze auf den richtigen Härtegrad

Welchen Härtegrad Sie benötigen, richtet sich nach Ihrem Körpergewicht. Kräftige Menschen benötigen eine starke Unterstützung der Wirbelsäule und sollten sich deshalb für eine härtere Matratze entscheiden. Leichtere Menschen sind mit weichen Matratzen gut beraten. Sie haben die Wahl zwischen den Härtegraden 1-5. Der Härtegrad 1 (sehr weich) ist ausschließlich für Kinder bestimmt. Der Härtegrad 5 (sehr hart) ist nur sehr übergewichtigen Menschen zu empfehlen. Die meisten Menschen entscheiden sich für Matratzen mit den Härtegraden 2-4. Achten Sie beim Kauf einer Matratze darauf, dass diese beim Probeliegen nicht zu weich ist, weil bei solchen Matratzen die Stützfunktion schnell nachlässt, was wiederum zu Rückenschmerzen führen kann.

Was ist bei den Liegezonen zu beachten?

Wenn Sie möglichst erholsam schlafen möchten, sollten Sie sich für eine Matratze mit mindestens fünf Liegezonen entscheiden. Optimal sind Matratzen mit sieben Liegezonen. Die Liegezonen bewirken, dass sich eine Matratze perfekt an Ihren Körper und an Ihre Wirbelsäule anpasst, sodass sich Ihre Wirbelsäule im Schlaf nicht verkrümmt, sondern gerade bleibt. Wenn Sie sich für eine 7-Zonen-Matratze entscheiden, treffen Sie eine ausgezeichnete Wahl, denn eine solche Matratze ist für nahezu 90 Prozent aller Menschen geeignet.

Eine viscoelastische Matratze wirkt Rückenschmerzen entgegen und kommt ohne Liegezonen aus

Sehr viele Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden, entscheiden sich für eine viscoelastische Matratze. Eine solche Matratze ist nicht in Liegezonen aufgeteilt und benötigt diese auch nicht, weil sich das Schaummaterial perfekt Ihrem Körper anpasst und ihm optimale Unterstützung bietet. Eine solche Matratze bietet Ihnen eine optimale Druckverteilung und Entlastung Ihrer Wirbelsäule. Aus diesem Grund wird eine viscoelastische Matratze sehr häufig von Menschen mit chronischen Rückenschmerzen verwendet.

Eine orthopädische Matratze gegen Rückenschmerzen

Orthopädische Matratzen sind ebenfalls eine hervorragende Wahl, um gegen Rückenprobleme vorzugehen. Denn eine orthopädische Matratze ist perfekt auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Körper abgestimmt, weil sie nach neuesten Erkenntnissen der Schlafforschung und mit Hightechmaterialien produziert wird. Sie bietet eine optimale Drucksensibilität, hohe Luftzirkulation und sorgt somit für einen gesunden Schlaf, bei dem Ihre Wirbelsäule entspannen kann.

Gratis E-Book “Rückenschmerzen Konzept” herunterladen►